Zeitschriftenrichtlinien und Publikationsprozess

Konzept

Die Fachzeitschrift Agrartechnische Forschung wird 1995 mit dem Ziel gegründet, ein landtechnisches Forum zu schaffen, in dem vertiefte wissenschaftliche Beiträge veröffentlicht und diskutiert werden können. Der Erscheinungsmodus ist zunächst halbjährlich, ab 2000 alle zwei Monate. Die Agrartechnische Forschung bietet referierte Fachartikel, die ab 2000 weitgehend zweisprachig (Deutsch/Englisch) vorliegen. Ab 2006 erscheint die Fachzeitschrift als Beilage zur Landtechnik.

 

Rubriken-Richtlinien

Artikel

Auswählen Beitragseinreichung möglich Auswählen Indiziert Auswählen Begutachtet (Peer Review)

Vermischtes

Auswählen Beitragseinreichung möglich Auswählen Indiziert Nicht auswählen Begutachtet (Peer Review)
 

Open-Access-Richtlinie

Diese Zeitschrift bietet freien Zugang (Open Access) zu ihren Inhalten, entsprechend der Grundannahme, dass die freie öffentliche Verfügbarkeit von Forschung einem weltweiten Wissensaustausch zugute kommt.

 

Struktur

Die digitale Ausgabe der Zeitschrift Agrartechnische Forschung gliedert sich in die Rubriken Artikel und Vermischtes. Die Rubrik Vermischtes enthält neben Titelblatt, Verlagsangaben, Inhaltsverzeichnis und Hinweisen für die Autoren zum Teil ein Vorwort der Herausgeber. Für einige Jahrgänge liegt die Rubrik Vermischtes nicht vor. Über weite Strecken werden die Artikel der Agrartechnische Forschung zweisprachig (Deutsch/ Englisch) veröffentlicht (2000-2006). Ab 2006 erscheint die Zeitschrift mit verändertem Layout als Beilage der Fachzeitschrift Landtechnik.



Urheberrecht Artikel: Bei den Autoren.
Verwertungsrechte Artikel
: ATB, Potsdam; Landwirtschaftsverlag, Münster; KTBL, Darmstadt
Eigentum Digitalisate: Universität Hohenheim, Stuttgart