Biogas aus Energiepflanzen - Ergebnisse aus Langzeitversuchen im Labor

Bernd Linke

Abstract


Die Biogasgewinnung aus Roggenschrot und Rübensilage wurde unterdefinierten Laborbedingungen als Mono- und Kovergärung mit Gülle in Langzeitversuchen untersucht. Bei allen geprüften Substraten und Gemischen mit Gülle ließen sich stabile Prozessbedingungen mit oTS-Biogasausbeuten einstellen, die denen aus batch-Gärtests entsprachen. Die oTS-Biogasausbeute von Mischungen aus Gülle und Energiepflanzen verhielt sich dabei annähernd proportional zum oTS-Anteil aus den Einzelsubstraten. Bei Rübensilage ist die thermophile Prozessführung dem mesophilen Betrieb überlegen. Durch Übergang vom konventionellen Rührkessel zum SBR (Sequencing Batch Reaktor) kann für Rübensilage die Methanbildungsrate bei vergleichbarer hoher Methanausbeute auf über 3 m3m-3d-1gesteigert werden.


Volltext: PDF PDF (English)

Urheberrecht Artikel: Bei den Autoren.
Verwertungsrechte Artikel
: ATB, Potsdam; Landwirtschaftsverlag, Münster; KTBL, Darmstadt
Eigentum Digitalisate: Universität Hohenheim, Stuttgart