Anforderungen an die Schlepperhydraulik seitens angekoppelter Landmaschinen und Geräte

Bernd Scheufler, Stefan Reker

Abstract


Die von den Ackerschleppern an den hydraulischen Steckdosen zur Verfügung gestellte Leistung wird zur Zeit von den angekoppelten Landmaschinen nicht optimal genutzt. Die Schlepperhersteller rüsten ihre Fahrzeuge mit Hydraulikanlagen aus, die hinsichtlich der Volumenströme, der maximal möglichen Betriebsdrücke und der Zahl der Anschlüsse voneinander abweichen. In Zukunft ließen sich die Anschaffungskosten für neuentwikkelte Landmaschinen senken, bzw. es wäre eine verbesserte Auslastung von Schlepper und Gerät und ein erhöhter Komfort möglich, könnten die Landmaschinenhersteller auf ein erweitertes und standardisiertes hydraulisches Leistungsangebot seitens der Schlepper zurückgreifen.


Volltext: PDF

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Urheberrecht Artikel: Bei den Autoren.
Verwertungsrechte Artikel
: KTBL, Darmstadt und VDI-Verlag, Düsseldorf.
Eigentum Digitalisate: Universität Hohenheim, Stuttgart