Konstruktion, Einsatzmöglichkeiten und Arbeitsketten des Ladewagens

Heinz Schulz

Abstract


Der Ladewagen gehört zu den wenigen Landmaschinen, deren Entwicklung nicht durch Vorbilder aus den USA beeinflußt wurde. Er ist vielmehr eine typisch europäische Lösung und ganz auf die hier herrschenden Verhältnisse abgestimmt. Sein rasches Vordringen ist keine Modeerscheinung, sondern verdankt er der Tatsache, daß er eine echte Bedarfslücke schließt. Zu der .Frage, ob der Ladewagen und seine Arbeitsverfahren Übergangslösungen darstellen, die mit wachsenden Betriebsgrößen und zunehmender Vollmechanisierung anderen Futterbergungsverfahren weichen müssen, ist zu sagen, daß auch künftig in der Futterernte aufgrund er Vielgestaltigkeit immer mehrere Möglichkeiten miteinander konkurrieren werden. Die jetzt vorhandenen Lösungen werden den noch entwicklungsfähigen Ladewagen wohl kaum wieder verdrängen können. So wie er bereits jetzt schon die Grenzen zwischen Häcksel- und Langgutlinie verwischt hat, wird er weiterhin die Entwicklung auf diesem Gebiet maßgebend beeinflussen.

 


Volltext: PDF

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Urheberrecht Artikel: Bei den Autoren.
Verwertungsrechte Artikel
: KTBL, Darmstadt und VDI-Verlag, Düsseldorf.
Eigentum Digitalisate: Universität Hohenheim, Stuttgart