Ermittlung und Anwendung von Lastkollektiven im Traktorenbau

Ulrich Lüpfert

Abstract


Das Optimieren der Bauteile von Landmaschinen und Traktoren ist ein zeitraubender Prozeß, wenn man für die Erprobung ausschließlich auf den saisongebundenen Feldeinsatz angewiesen ist. Der Entwicklungs-Ingenieur zieht es daher vor, mit Prüfständen zu arbeiten, die vorher ermittelte Einsatzbedingungen simulieren. Dadurch kann man nicht nur die Dauer der Entwicklung verkürzen, sondern auch ihre Kosten senken. Die im praktischen Betrieb auftretenden, in kurzen Feldversuchen erfaßten Belastungen überführt man mit Klassiergeräten in Lastkollektiv-Programme, die zum Steuern der Prüfmaschinen geeignet sind.

 


Volltext: PDF

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Urheberrecht Artikel: Bei den Autoren.
Verwertungsrechte Artikel
: KTBL, Darmstadt und VDI-Verlag, Düsseldorf.
Eigentum Digitalisate: Universität Hohenheim, Stuttgart