Bestimmung von Beständen und Gutströmen mittels Bildverarbeitung

Gert Schönfelder

Abstract


Zur Untersuchung von Gutströmen auf und vor Erntemaschinen werden an der TU Dresden Verfahren der Bildverarbeitung eingesetzt. Der erste Teil der Lösung befasst sich mit der Entwicklung von Zeilenkameras zur Erfassung der Gutströme. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Beherrschung der großen Lichtdynamik und der Erfassung in Echtzeit Der zweite Teil betrifft die Bestimmung der Geometrien undefinierter Objekte. Hierfür wurden Verfahren entwickelt, welche eine Abbildung der Stoffströme als Raummodell ermöglichen. Den technischen Kern bildet eine Stereo-Zeilen-Kamera mit integrierter Verarbeitungseinheit auf der Basis von Digitalen Signalprozessoren. Die Rechenleistung läßt sich dabei in einem weiten Bereich skalieren. Mit zwei Prozessoren können zurzeit etwa 12 Bilder/s ausgewertet werden, wobei jedes Bild aus bis zu 32 räumlichen Messpunkten besteht.


Volltext: PDF PDF (English)

Urheberrecht Artikel: Bei den Autoren.
Verwertungsrechte Artikel
: ATB, Potsdam; Landwirtschaftsverlag, Münster; KTBL, Darmstadt
Eigentum Digitalisate: Universität Hohenheim, Stuttgart