Flüssige Mineraldüngung - Stand und Probleme

Edmund Isensee, Dietrich Lutz

Abstract


Stickstoffhaltige Mineraldünger werden in flüssiger Form zu Preisen angeboten, die - bezogen auf die Einheit Stickstoff - niedriger sind als die Preise für konventionelle Dünger. Der Umschlag flüssiger Dünger läßt sich gut mechanisieren und daher kostengünstig durchführen. Das besonders preisgünstige flüssige Ammoniak erfordert zum Transport Druckgefäße und zum Ausbringen besondere Geräte. Seine Anwendung ist nur bei guter Auslastung dieser Einrichtungen wirtschaftlich. Für das gleichmäßige Verteilen des Ammoniaks in Fahrtrichtung wird eine fahrgeschwindigkeitsabhängige Regeleinrichtung mit Zwischenkühler vorgeschlagen.


Volltext: PDF

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Urheberrecht Artikel: Bei den Autoren.
Verwertungsrechte Artikel
: KTBL, Darmstadt und VDI-Verlag, Düsseldorf.
Eigentum Digitalisate: Universität Hohenheim, Stuttgart