Anwendung theoretischer Grundlagen aus dem Grundbau in der landtechnischen Bodenmechanik

Wolfgang Vornkahl

Abstract


Man hat sich schon sehr früh damit befaßt, eine Theorie des Pfluges
aufzustellen. Wegen der zahlreichen Schwierigkeiten ist es bis
heute nicht gelungen, eine befriedigende Theorie der landtechnischen
Bodenmechanik zu entwickeln. In den beiden letzten Jahrzehnten
ist mit Erfolg versucht worden, die theoretischen Erkenntnisse
des Grundbaues auf das Forschungsgebiet der landtechnischen
Bodenmechanik anzuwenden, insbesondere auf die Bodenbearbeitung und das Fahren auf dem Acker. Wenn diese Theorien auch (wie die Festigkeitslehre der Metalle) von idealen Werkstoffen mit idealen Eigenschaften ausgehen, so sind sie doch der Ausgangspunkt für eine brauchbare Klärung der verwickelten technologischen Vorgänge, mit der es die landtechnische Bodenmechanik zu tun hat.

Volltext: PDF

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Urheberrecht Artikel: Bei den Autoren.
Verwertungsrechte Artikel
: KTBL, Darmstadt und VDI-Verlag, Düsseldorf.
Eigentum Digitalisate: Universität Hohenheim, Stuttgart